Startseite

Ein Zentrum ändert Namen und Programm




Standortvorteile Existenzgründer Wirtschaftsförderung Themen im TWZ Mieter im TWZ Vermietung Heizungsanlage Photovoltaik Archiv Kontakt Impressum

Ein Zentrum ändert Namen und Programm

aus dem Technologiezentrum Delmenhorst TZD wird das
Technologie- und Wirtschaftszentrum Delmenhorst TWZ
Das TWZ ist Mitglied des Fördervereins der örtlichen Wirtschaft; es hat sich in dieser Form am 21.8.2009 in einer Festveranstaltung vorgestellt:

Die Leistung des TZD in den vergangenen 10 Jahren, als Inkubator innovativer Unternehmen und Existenzgründerzentrum war erfolgreich: der Leerstand des Gebäudes hat sich von etwa 80% im Jahr 1999 auf 15 % im Jahr 2009 reduziert und in dieser Zeit wurden aus ehemaligen Existenzgründern erfolgreiche, etablierte Unternehmen. Die aktuell in diesem Haus ansässigen Firmen arbeiten überwiegend in den Bereichen

gut und erfolgreich zusammen.
Auch die kooperative Zusammenarbeit mit der Stadt Delmenhorst und mit der Wirtschaft dieser Stadt soll intensiviert werden. Die Vorstellung dieser Absicht fand einen würdigen Rahmen in der „Kathedrale der Arbeit“, der Turbinenhalle des Industriedenkmals Nordwolle in Delmenhorst.
Der Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst, Patrick de La Lanne, der Vorsitzende des Fördervereins der örtlichen Wirtschaft, Jörg Neunaber, und der Geschäftsführende Gesellschafter der ASSMANN BERATEN + PLANEN, Prof. Dr. Jochen Scheuermann,
betonten in ihren Grußworten die Bedeutung dieser Zielsetzung.
Netzwerke über die rein technische Fakultät hinaus sind erforderlich - das wird angestrebt und in der Zukunft verdeutlicht werden.
Der hochinteressante Festvortrag von Frau Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin spannte den Bogen von der industriellen Revolution durch die Dampfmaschine bis zur aktuellen Situation – dem Austritt aus dem fossilen Zeitalter und den damit verbundenen Chancen für Umwelt und Wirtschaft.

Klaus Töpfer referiert in der Turbinenhalle